Wie kommt mein Elektroroller gut durch den Winter?

Die besten Tipps wie du mit deinem eRoller gut durch die kalte Jahreszeit kommst

Die erste Frage ist:

Bin ich „Schönwettergenussfahrer“ oder vom Typ „Nur die Harten kommen in den Garten“?

Die Schönwettergenussfahrer (wie wir) werden jetzt bald ihren Elektroroller einwintern und nur noch fahren wenn, wie im letzten Winter, die Temperaturen über 8 Grad Celsius bleiben.

Was ist beim Einwintern zu beachten?

Gründliche Reinigung

Vor dem Einstellen in eine Garage oder unter eine sogenannte Rollergarage sollte der Elektroroller gründlich gereinigt werden.

Hochdruckreiniger sind nicht geeignet. Nimm einen Schwamm und ein bisschen Spülmittel und wasche ihn gründlich ab. Sorgfältig abtrocknen nicht vergessen!

Das vermeidet Roststellen an versteckten Stellen. Es gibt einige Empfehlungen den eRoller mit Konservierungsspray und sonstigen chemischen Keulen zu behandeln.

Wir sind auf der grünen, umweltschonenden Welle unterwegs und möchten die Umwelt so wenig wie möglich mit Chemie belasten und verzichten deshalb auf derartige Mittelchen.

TIPP: Zu Beginn der Coronazeit haben wir unsere eRollergriffe und Amaturen mit Desinfektionsmittel behandelt. Die Folge waren unschöne Stellen. Das scharfe Mittel hat die Griffe und Amaturen angegriffen. Seit einigen Monaten verwenden wir zur Desinfektion nur noch reinen Alkohol. Regelmäßig werden unsere eRoller und eScooter mit einfachen Allzweckreinigern  gereinigt und sehen so immer gepflegt und sauber aus.

Der Lithium-Ionen-Akku mag es nicht kalt!

Eine Faustregel besagt,  den Akku im Winter KALT FAHREN und WARM LADEN

Ein Lithium-Ionen Akku bringt die optimale Leistung und damit Reichweite bei einer Temperatur von circa 20 Grad Celsius. Kälte führt allerdings dazu dass die chemischen Reaktionen bei Temperaturen unter 10 Grad Celsius und besonders im Minusbereich langsamer ablaufen. Dadurch kann es zu nicht unterheblichen Leistungseinbußen kommen.

Auf die veränderte Situation im Winter kann man sich aber gut einstellen und die etwas geringere Reichweite gut einplanen.

Litium-Ionen-Akku lagern in der kalten Jahreszeit

Bevor der eRoller verpackt wird sollte der Akku entnommen und regelmäßig geladen werden.

Am Liebsten sind dem Akku ca. 20 Grad Celsius. Der Ladestand sollte idealerweise immer zwischen 40% und 80% liegen. Diese Empfehlung gilt nur für die Wintermonate in denen der Elektroroller nicht gefahren wird. Im Sommer kann und soll der Akku selbstverständlich auf 100% geladen werden.

Winterreifen ja oder nein? und Fahrten bei Matsch und Schnee?

Grundsätzlich sind einspurige Fahrzeuge von der Winterreifenpflicht ausgeschlossen. Es werden aber von verschiedenen Herstellern Winterreifen angeboten. Sehr gute Erfahrungen haben wir mit Reifen der Firma Heidenau gemacht.

Gerne können wir dir auf Wunsch die gewünschten Winterreifen / Allwetterreifen besorgen und auch montieren. Aus langjähriger, persönlicher Motorraderfahrung ist unsere Empfehlung ein Zweirad bei ungemütlichen Strassenverhältnissen, wie Matsch und Schnee, in der Garage stehen zu lassen. Es macht nicht viel Freude und ist auch gefährlich bei Eis und Schnee unterwegs zu sein.  Die Sichtverhältnisse sind schlecht, es ist glatt und rutschig. Die anderen Verkehrsteilnehmer sind mit sich selbst beschäftigt. Die Bremswege für Autos und Zweiräder sind deutlich verlängert und sehr schwer einzuschätzen. Zweiräder sind auch deutlich instabiler als 4 Räder. Selbst ist man fest eingepackt und mit dicken Handschuhen, Schals, warmen Jacken und vielleicht sogar Wind-und Wetterschutz sehr unbeweglich auf dem eRoller und kann so viel langsamer reagieren.

Deshalb würden wir dringend dazu raten, wartet bis es wieder trocken und einigermaßen sonnig ist.

Fahren bei trockener Kälte?

Gut und sicher angezogen spricht nichts gegen eine Fahrt bei sonniger Kälte. Einkalkuliert sollte allerdings die geringere Reichweite werden. Auch sollte der Akku nicht zu lange draußen im eRoller unter  Nullgrad verbleiben. ….und ganz wichtig, schau einmal öfter ob die Beleuchtung und die Bremsen einwandfrei funktionieren.

Sehr wichtig sind auch die passenden, gut wärmenden Handschuhe, damit du nicht aus Versehen auf den falschen Schalter drückst. Gut sitzen sollte auch der Schal und die Jacke immer ordentlich geschlossen sein. Flatternde Kleidungsstücke können dich vom Verkehr ablenken oder sich irgendwo verheddern. Das kann besonders im Winter zu Unfällen führen.

Wie kann ich mich noch auf die Fahrt im Winter vorbereiten?

Sehr empfehlenswert ist ein Fahrsicherheitstraining bei einer Fahrschule oder beim ADAC. Das ganze Jahr über werden dort Fahrsicherheitstrainings angeboten. Diese Trainings würden wir jedem auch im Sommer empfehlen der noch nie, oder schon lange nicht mehr mit dem Zweirad unterwegs war. Dort lernt man auch in ungeplanten Situationen (z.B. Gefahrenbremsen) richtig zu reagieren und das Fahrzeug besser unter Kontrolle zu halten. Auch beim neuen B196 Führerschein, der Zusatzausbildung für alle die einen Autoführerschein haben und auch 125er eRoller fahren wollen, ist das Bestandteil.

Elektroroller überwintern aber kein Platz dafür?

Wenn du in den Wintermonaten nicht mehr fahren willst, dann bring dein geliebtes Stück zu uns. Wir kümmern uns um deinen Elektroroller in der kalten Jahreszeit für dich. Du brauchst nicht mehr ans Laden der Akkus zu denken und aufpassen das der eRoller noch gut steht und die Rollergarage nicht vom Wind verweht wurde. Bei uns steht er trocken, sicher und warm.

Service und TÜV für deinen eRoller?

Vor dem Einwintern machen wir gerne den erforderlichen Service für deinen Elektroroller. Gerne kannst du dich auch zum TÜV für dein 125er eMoped anmelden.

Für nur einen 1 € pro Tag kannst du dein eZweirad inklusive Akkupflege bei uns überwintern lassen um dann im kommenden Frühjahr bei den ersten Sonnenstrahlen wieder entspannt loszudüsen.

Ab Februar 2021 gibt es natürlich auch wieder die neuen Versicherungskennzeichen für die 45er eRoller bei uns.

Kommt gut durch diese herausfordernde Zeit und bleibt gesund und frohen Mutes.

  • INSTAGRAM

    Keep in touch & Share

  • LinkedIn

    Keep in touch & Share

  • YOUTUBE

    Keep in touch & Share

  • XING

    Keep in touch & Share

  • FACEBOOK

    Keep in touch & Share

  • PINTEREST

    Keep in touch & Share